/ Kursdetails

XA10007RO Das „Behinderten-Testament“ eine besondere Form der letztwilligen Verfügung speziell zum Schutz behinderter Familienmitglieder Vortrag

Beginn Do., 07.11.2019, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr Eintritt frei
Dauer 1 Abend
Kursleitung Carmen Look

Das Behindertentestament
Der Begriff "Behindertentestament" wird für Testamente oder Erbverträge verwendet, bei denen einer oder mehrere der gesetzlichen Erben behindert sind.
Viele Eltern von Kindern mit geistiger Behinderung bewegt die Frage, wie Sie ihre erbrechtlichen Angelegenheiten regeln und dabei die Interessen und das Wohl ihres geistig behinderten Kindes berücksichtigen können.
- wie Sie durch konkrete Zuwendungen Ihrem geistig behinderten Kind nach Ihrem Ableben einen angemessenen Standard sichern können,
- wie zu gewähren ist, dass die Geschwister der geistig behinderten Tochter bzw. des geistig behinderten Sohnes ebenfalls zu ihrem Recht kommen und nicht benachteiligt werden und
- wie der vorhandene Besitz z. B. das errichtete Einfamilienhaus, den Nachkommen erhalten werden kann.
Rechtsanwältin Carmen Look, Fachanwältin für Erb- und Steuerrecht zeigt Ihnen anhand von Fallbeispielen die verschiedene Möglichkeiten auf.




Kursort

Karl-Stirner-Schule

Virngrundweg 7
73494 Rosenberg

Termine

Datum
07.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Virngrundweg 7, Rosenberg, Karl-Stirner-Schule